experiment literatur
programm
experiment
               

EDITION KRILL
Michael Hammerschmid & Sigrid Eyb-Green
// 15. Jänner

Edition Krill bei »experiment literatur« – Michael Hammerschmid und Sigrid Eyb-Green lesen aus ihren Neuerscheinungen »die drachen die lachen« und »15 dag Extrawurst«

Warum lachen Drachen? Warum ist der Tod nicht »rot«? Und warum hat man bloß »schlechte Gedanken«? Das sind nur einige der Fragen, die Michael Hammerschmid in seinem Kindergedichtband »die drachen die lachen« stellt, was er auf die denkbar unmittelbarste Art und Weise tut – an ein kindliches »Du« gerichtet. Ähnlich direkt im Ausdruck die Kinderzeichnungen von Mia Schwarcz, die Seite an Seite mit den Gedichten zu sehen sind. Das reizvolle Wechselspiel zwischen Wort und Bild, zwischen Text und Welt und letztlich zwischen Kind und Erwachsenem zaubert Bilder sowohl in die Köpfe von Jung als auch Alt.

Einkaufslisten, Arbeitsnotizen, herzhafte Beschimpfungen und Schmähungen, heimlich unter Schulbänken gekritzelte Zwiegespräche und To-do-Listen – Notizzettel verschiedenster Art, auf öffentlichen Plätzen aufgelesen und gesammelt, archiviert und schließlich als »15 dag Extrawurst« in Buchform gebracht. Sigrid Eyb-Green umreißt darin ihr Prinzip des Zettel-Sammelns und unternimmt eine Taxonomie des Alltags, die über die verschiedenen Fundorte und -zeiten so manche Rückschlüsse zulässt.

Und weshalb schließlich keines der Bücher in der Edition Krill dem anderen gleicht und warum es genau das ist, was alle gemeinsam haben, darüber reden die Verleger Wolfgang Gosch und Virgil Guggenberger als Einstieg in den Abend mit Norbert Trawöger.

 

EIN DIALOG / EMAIL-TEXTE, LYRIK UND PROSA
Till Mairhofer / Wolfgang M. Reiter
// 12. Februar // in der Galerie Forum Wels

Im Rahmen der Ausstellung „Zeit.Schrift“ ist der Steyrer Schriftsteller Till Mairhofer zu Gast bei Wolfgang M. Reiter in der Galerie Forum.
Abseits der allgemein zugänglichen Alltäglichkeit machen sich die beiden unterschiedlich agierenden Schreibarbeiter in ihren Email-Dialogen Gedanken über das Leben und reagieren auf vielfältige Art und Weise auf die Innen- und Außenwelt sowie emotionale Befindlichkeiten, schreiben einander seit mehr als drei Jahrzehnten ›von‹, ›mit‹ und ›zu‹ (Till Mairhofer »prae:postionen« 2004) - mit offenem Ausgang.

Lyrik und Prosa von Till Mairhofer bilden einen weiteren literarischen Schwerpunkt des Abends.

Till Mairhofer (geb. 1958) lebt als Schriftsteller in Steyr.
Mitglied der Grazer Autorenversammlung und Mitbegründer der edition wehrgraben.
Obmann des Marlen Haushofer Literaturforums.
Herausgeber der Werke von Dora Dunkl und gemeinsam mit Erich Hackl des Steyr-Lesebuches
„Das Y im Namen dieser Stadt“ 2005.
Veröffentlichungen zuletzt: „prae:positionen“ ausgewählte gedichte 2004, „Caro und Karoline“ Eine Erzählung 2005, Reisegedichte: „Eire“ 2005, „Cres“ 2006, „Löss“ 2010 und „Watt“ 2011 (gemeinsam mit Klaus Wieser.
Sein im November 2013 erschienenes Buch »nachtwachen« vereinigt Lyrik und Prosa mit Bildern von Erich Fröschl.
Fotos zur Ausstellungseröffnung am 5. Februar 2014:
http://www.andreabauer.net/galerieforum/140205/
http://www.reinhardwinkler.at/galerieforum_wolfgang_reiter/

 

 

TOP